Presse

Straßengezwitscher PresseHier gibt es einen kleinen Einblick in die Arbeit von Straßengezwitscher. Natürlich sind wir nicht nur via Twitter vertreten. Einen aktuellen Pressespiegel gibt es auf dieser Seite.

Über das Twitter-Projekt @streetcoverage

Ausgezeichnete Information über rechte Demos Das B5-Medienmagazin, 1. Juli 2016

Die Grimme-Preise sind so etwas wie die Oscars unter den Fernsehpreisen in Deutschland. Seit 15 Jahren werden auch digitale Projekte ausgezeichnet – mit dem Grimme Online-Award. In der Kategorie “Information” hat 2016 kein großes digitales Projekt den Preis für publizistische Qualität im Netz gewonnen, sondern ein Twitter-Account. > HIER geht's zum Radiobeitrag

Twitter-Account Straßengezwitscher ausgezeichnet

Innovative Webangebote zu aktuellen Themen wie Flüchtlingen, Rechtsextremismus und Russland sind in diesem Jahr mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet worden. Zu den acht Preisträgern in Köln gehörte auch der Twitter-Account Straßengezwitscher, mit dem zwei Dresdner konsequent über rechte Demos und Angriffe auf Flüchtlingsheime berichten. > HIER geht's zum Artikel

Wie können wir den Hass stoppen? BR Blog, 21. März 2016

Was machen wir jetzt? Wie können wir den Hass stoppen? Wenn er doch nicht von allein wieder verschwindet? Gar nicht leicht, darauf Antworten zu finden. Anna Bühler war deshalb auf Demos, hat Künstler, Aktivisten sowie Fußballtrainer getroffen und sich ihre Strategien gegen den Hass zeigen lassen. > HIER geht's zum Artikel

Twitter is watching you! enorm, 18. Februar 2016

Die beiden Dresdner Alexej Hock und Johannes Filous berichten seit gut einem Jahr vor Ort über rechte Kundgebungen in Sachsen – per Twitter. Mittlerweile haben sie über elf Tausend Follower und einen Preis für Zivilcourage. Im Gespräch erzählt Alexej über die Anfänge, den Alltag und ihre neue Plattform. > HIER geht's zum Artikel

Preis für Dresdner Zwitscherer Tagesspiegel, 2. November 2015

Sie sind da, wo Journalisten oft (noch) nicht sind: Für ihre Information über Pegida und Hassaufmärsche vor Flüchtlingsheimen sind die Gründer von “Straßengezwitscher” jetzt ausgezeichnet worden > HIER geht's zum Artikel

Auszeichnung für Twitter-Projekt “Straßengezwitscher” – 140 Zeichen gegen den Hass Tagesschau 12 Uhr, 2. November 2015

Zwei junge Dresdner twittern gegen Rassismus und Antisemitismus. Dafür wurde das Online-Projekt “Straßengezwitscher” nun mit dem “Preis für Zivilcourage” geehrt. Auslöser ihres Engagements waren die “Pegida”-Aufmärsche im Frühjahr. > HIER geht's zum TV-Beitrag

Fremdsprachige Presse

Islamofobie: Dentro de una marcha de Pegida, donde los periodistas ya no se atreven a entrar El Confidencial, 4. Juli 2016

Ante el aumento de agresiones contra reporteros y fotógrafos, la prensa ha dejado de cubrir las manifestaciones xenófobas. Un grupo de periodistas ciudadanos trata de ocupar su lugar. > HIER geht's zum Artikel

Pięścią w media press Magazin, 04/2016

W Niemczech narasta przemoc fizyczna wobec dziennikarzy. Reporterzy są bici, obrażani, szykanowani, a ich sprzęt niszczony. Zagrożenie rośnie wraz z popularnością takich ruchów jak Pegida czy partia AfD. Szerzą ksenofobiczne treści, są ruchami protestu przeciwko establishmentowi politycznemu. > HIER geht's zur Artikelvorschau

Studentima nagrada za civilnu hrabrost u Njemačkoj Al Jazeera Balkans, 8. November 2015

Pripadnici PEGIDA-e su studente Johannesa i Alexeja vrijeđali i prijetili im, ali to ih nije spriječilo u tome da izvještavaju o napadima koje je ta grupa izvela protiv azilanata i običnih civila. > HIER geht's zum Artikel